Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

Enactus Furtwangen: S‘ Däschle

Was ist das Projekt?

Bei diesem Projekt werden die „people in need“ Täschchen (S’Däschle – schwäbisch für Täschchen) aus Ferrero-Verpackungen herstellen. Die genaue „people in need“-Gruppe ist noch nicht klar definiert. Denkbar sind aber behinderte oder sozial benachteiligte Menschen. Ziel besteht darin, dass die Menschen durch die Arbeit neue Kontakte knüpfen können und eine Aufgabe haben.

Außerdem steht bei diesem Projekt nicht der finanzielle Aspekt, sondern der soziale Aspekt für die „people in need“ im Vordergrund.

 

Die Idee

Die Idee ist es, dass mit Hilfe von Workshops die „people in need“ erlernen, wie man unterschiedliche Produkte, wie z.B. kleine Münzgeldbeutel, Kosmetiktaschen oder Federmäppchen aus Ferrero – Verpackungen (Milchschnitte, Kinder Bueno etc.) herstellt. Die verwendeten Verpackungen für die Täschchen haben kleine Material- oder Farbfehler und sind somit für Ferrero nicht mehr verwendbar und würden entsorgt werden.

In den Workshops wird eine Näherin den „people in need“ das Nähen der Produkte beibringen.  Die Näherin und die Workshops werden vom Projektteam organisiert. Nachdem die Menschen einige Näherfahrungen gesammelt haben, soll die Herstellung der Täschchen beginnen. Je nach Fähigkeiten der „people in need“ werden verschiedene Größen produziert.

Auf den fertigen Produkten werden dann das Logo unseres Projektes und der Name der „people in need“ abgebildet sein. Ferner sollen die Produkte auf lokalen Märkten, an Schulen und gegebenenfalls im Internet verkauft werden.

Die Verkaufserlöse, dienen dann z.B. dem Kauf von neuen Einrichtungsstücken oder der Erfüllung gemeinsamer Wünsche der „people in need“. Somit wird die Lebensqualität der Menschen verbessert und sie erhalten eine neue Aufgabe in ihrem Leben.

 

 Der Ablauf

Die Projektgruppe ist bereits mit Ferrero in Kontakt und wird bald den ersten Materialausschuss erhalten. Die nächsten Schritte beinhalten die Kontaktaufnahme mit dem/ der Expertin und dem Finden einer geigneten „people in need“-Gruppe. Außerdem muss ein passendes Logo und ein Slogan kreiert werden.

 

„Hilfe zur Selbsthilfe“

Das langfristige Ziel ist es, dass das Projekt eine Eigendynamik annimmt. Deswegen möchten wir, dass das Enactus Team Furtwangen, nach einer gewissen Zeit, das Projekt an eine verantwortliche Kontaktperson der „people in need“ übergibt.